Mobile GIS Lösung für die Dokumentation von Pisten- und Belagsschäden

Die Flughafen Zürich AG ist neben dem Betrieb des Flughafens auch für die gesamte Infrastruktur verantwortlich. Für Pisten, Rollfeld und Servicestrassen sind ca. 2.5 Mio. m2 Hartbeläge und über 50'000 Betonplatten verbaut, welche es zu unterhalten gilt. Allfällige Schäden auf den Flugbetriebsflächen werden so rasch wie möglich repariert; zum Teil sogar während des laufenden Flugbetriebs.

Der bisher papierbasierte Workflow zur Meldung von Pisten- und Belagsschäden sollte durch einen mobilen GIS Einsatz ersetzt werden. Neben der digitalen Erfassung zählten hohe räumliche Genauigkeit, Offline-Fähigkeit, aber auch Benutzerfreundlichkeit der Anwendung und die Schnelligkeit bei der Erfassung zu den Anforderungen an die neue GIS-Lösung.

Die Lösung

Den Mitarbeitern auf dem Flughafenareal steht für die Zustandserfassung auf ihren iPad-Geräten die out-of-the box Collector for ArcGIS App und ein Trimble R1 GNSS-Empfänger zur Verfügung. Damit werden die Belagsschäden als Punkte erfasst und über ein übersichtliches Formular Schadensinfos und Fotos hinzugefügt. Direkt im Büro kann mit der Web-GIS Anwendung WebOffice weiterbearbeitet und mit dem Reporting Modul von GEONIS server Schadensberichte erstellt werden.

Der Mehrwert

Die Effizienz der Feldmitarbeiter und die Genauigkeit der GIS-Daten wird durch den mobilen GIS Einsatz gesteigert. Dank den ArcGIS Plattform basierenden Lösungen werden durchgängige Arbeitsabläufe ermöglicht.
Flughafen Zürich - Mobile GIS Lösung  

Kundenmeinung: 
"Die Kombination aus Tablet und GNSS-Empfänger mit der Collector for ArcGIS App bietet eine wesentliche Verbesserung im Bereich der Schadenserfassung am Flughafen Zürich."

Markus Quarder, Flughafen Zürich