Netzberechnung direkt im GIS von der Einspeisung bis hin zum Verbraucher

Zurück zur Übersicht

Netzberechnung direkt im GIS von der Einspeisung bis hin zum Verbraucher

27.05.2016

Dank der Integration von NEPLAN in GEONIS können Algorithmen zur Analyse und Optimierung von Netzwerken direkt mit GEONIS ausgeführt werden, ohne die graphische Benutzeroberfläche der Netzberechnungssoftware zu betreiben.

Netzberechnung direkt im GIS von der Einspeisung bis hin zum Verbraucher

Netzberechnungen helfen Versorgungsunternehmen, bestimmte Versorgungssituationen zu simulieren und Effekte richtig einzuschätzen. Die hierdurch gewonnenen Informationen sind wichtig für die Planung von Investitionen und Instandhaltungsmassnahmen.

Die im GIS gepflegten Netz- und Anlagendaten sowie die topologische Abbildung des Netzes bis hin zum Verbraucher dienen als Grundlage für die Berechnungen innerhalb dieses Planungsprozesses. Dabei werden natürlich die heute sehr oft vorhandenen dezentralen Einspeisungsquellen in den Berechnungen berücksichtigt.

Algorithmen zur Analyse und Optimierung von Netzwerken, wie zum Beispiel Kurzschluss- oder Lastflussberechnungen, können unter Berücksichtigung dezentraler Einspeisungsquellen direkt mit GEONIS ausgeführt werden, ohne die graphische Benutzeroberfläche der Netzberechnungssoftware zu betreiben. Sämtliche Rechenresultate stehen so direkt in GEONIS und somit in der ArcGIS Plattform zum komfortablen Visualisieren und Präsentieren zur Verfügung.

GEONIS Neplan 

NEPLAN AG, 1988 in der Schweiz gegründet, wurde als Entwickler des Netzberechnungssystems NEPLAN® eines der weltweit führenden Unternehmen im Engineering Softwaremarkt.