GEONIS Blaeu: Höhenflug mit Drone2map

Zurück zur Übersicht

GEONIS Blaeu: Höhenflug mit Drone2map

31.05.2016

Dank der Nutzung von Drohnen in Kombination mit Drone2Map for ArcGIS kann die Produktivität im Bereich der Geodatenerfassung massiv gesteigert werden. Dieses Potential nutzen die Waterschappen in den Niederlanden, um ihre Arbeitsabläufe effizienter zu gestalten.

Im April 2016 hat Esri Niederlande zusammen mit dem MUG Engineering Büro eine neue Methode zur Datenerfassung mit Mini-Drohnen in Kombination mit Drone2Map for ArcGIS entwickelt.

Der erste praktische Einsatz fand beim Wasserverband «Drentse en Overijsselse Delta» statt. Das Ziel war es, die Datenerfassung mit Drohnen innerhalb der bestehende Gesetzgebung für die kommerzielle Nutzung sowie die Möglichkeiten zur Nachbearbeitung und Analyse der erfassten Daten zu prüfen.

 

Nach dem Erfassen des Flugplanes wurde die Drohne gestartet. Innerhalb von fünf Minuten konnten 40 Bilder erfasst werden. Unmittelbar nach der Landung wurden die Bilder auf den Computer geladen und mit Drone2Map verarbeitet.

Überlappende Bilder wurden dabei zusammen geheftet. In weniger als einer Stunde standen die erfassten Daten zur Weiterverarbeitung in GEONIS Blaeu zur Verfügung.

Drone2Map 

Fertigstellung der einfachen Deichmessungen mit Drone2Map.

GEONIS Blaeu ist ein speziell für die Wasserverbände in den Niederlanden konfigurierte Lösung auf Basis von ArcGIS. Sie bietet eine Vielzahl von Abläufen zur Verarbeitung der Arbeitsprozesse bei den Wasserverbänden. Mit dieser plattformkompatiblen GIS-Lösung stehen den zuständigen Mitarbeitern die notwendigen Informationen jederzeit und überall zur Verfügung.

Profile GEONIS Blaeu 

GEONIS Blaeu Web-Lösung und Profil-Funktionalitäten in GEONIS Blaeu Desktop

Das Erstellen von Querprofilen von Wasserverläufen ist einer der zentralen Abläufe in GEONIS Blaeu. Die mit Drohnen erfassten Daten können dabei mit den Daten aus der Vermessung kombiniert und danach mit den Daten der ursprünglich konstruierten Wasserläufe verglichen werden. Daraus lassen sich mögliche Instandsetzungen und deren Kosten einfach berechnen.

Die Nutzung von Drohen in Kombination mit Drone2Map for ArcGIS kann einfach und schnell in die bestehenden Arbeitsprozesse integriert werden und beweist auf eindrückliche Weise, wie die Effizienz in der Datenerfassung damit erhöht wird.