Verwaltung von Fernleitungen mit GEONIS

Zurück zur Übersicht

Verwaltung von Fernleitungen mit GEONIS

18.05.2015

Neues GIS System für die Verwaltung von Fernleitungen für Mineralölverbundleitung Schwedt GmbH


Die Mineralölverbundleitung Schwedt GmbH (MVL) ist ein Unternehmen aus der chemischen Industrie und sieht ihre Aufgabe im Transport, dem Umschlag und der Lagerung von Erdöl und Erdölprodukten über Pipelines. Seit Beginn der sechziger Jahre steht das Unternehmen für die Versorgungssicherheit der Raffinerieanlagen in Leuna (OT Spergau) und in Schwedt: unter strenger Beachtung von Produktqualität,  Arbeits- und Anlagensicherheit und  Umweltschutz.

Das im Tanklager der MVL ankommende Erdöl wird in zehn Tanks mit jeweils 30.000 Kubikmeter Fassungsvermögen zwischengelagert. Von den modernen, kontinuierlich auf dem neuesten technischen Stand gehaltenen Anlagen, wird das Erdöl über ein ca. 730 Kilometer langes Pipelinesystem zur Weiterverarbeitung in die Raffinerien in Schwedt und Spergau gepumpt.

Das Projekt zur Einführung von GEONIS für die Verwaltung Fernleitungen begann im Sommer 2013. Durch die Möglichkeit GEONIS Lösungen durch einfache Konfiguration zu erweitern, konnten beispielsweise die Stationierung von Bauteilen innerhalb der Pipeline, die Kilometrierung der Leitungen und die Profildarstellung der Flusspeilung sehr einfach an die Wünsche der MVL angepasst werden.

Darüber hinaus wurde die Fachschale „Grundkarte Buch“ eingeführt und um die Anforderungen der MVL erweitert: Flurstücke wurden mit vorhandenen Nutzungsverträgen und den zuständigen Personen verknüpft. Durch die Verknüpfung der Fernleitungsdaten mit Eigentümern und Verträgen, stehen alle erforderlichen Informationen in einem System zur Verfügung. Für die Verwaltung der Wasserleitungen auf dem Werksgelände wurde ein Auszug der GEONIS Fachschale eingeführt.

Das anwenderfreundliche Auskunftssystem, auch ein Baustein der Lösung, macht die Informationen einem breiten Nutzkreis zugänglich. Es wurde unter Verwendung von ArcGIS for Server, GEONIS Server und WebOffice eingerichtet. Vor allem die Trassenmeister der MVL profitieren von der einfachen und schnellen Auskunft.

Screenshot MVL